Bildgalerie Enten (Laufenten / Warzenenten)

Laufenten (links Ente, rechts Erpel)

 

 

Enten allgemein:

 

Meine Enten sind nicht zum Schlachten, sondern zum „Liebhaben“ und Beobachten und ich halte mir somit auch die Schnecken im Garten in Zaum….

 

Die Eier der Enten sind größer als Hühnereier und die Schale ist sehr dick und wachsartig überzogen. Sie lassen sich genau so gut verarbeiten wie Hühnereier, wobei das Eiweiß etwas länger geschlagen werden muß. Ihr äußerst gelber Dotter gibt jedem Kuchenteig eine herrlich satt-gelbe Farbe. Auch für Aufläufe sind sie bestens geeignet, sollten aber keinesfalls roh verzehrt werden.

 

 

Laufenten:

 

Im Moment halte ich 3 Laufenten, 2 Damen und 1 Herrn…

 

Laufenten sind extrem scheu, sehr umtriebig und fressen für ihr Leben gerne Schnecken und anderes Ungeziefer…

 

 

 

Warzenenten / Flugenten / Barbarie-Enten:

 

 

Von den Warzenenten bekommt man das wunderbar schmeckende Entenfilet, welches der Brustteil der Ente ist. Auch als Braten schmecken diese Enten gut. Diese Enten weisen ein hohes Schlachtgewicht auf.

 

Im Moment halte ich keine Warzenenten mehr, da sie nicht sehr umtriebig sind, sondern eher langsam und gehäbig. Dafür war mein Warzenenten-Erpel „Manfred“ aber zutraulich und ließ sich ohne weiteres von mir aufnehmen und streicheln.

 

 

Warzen-/Stumm-/Flug-/Barbarie-Enten (schwarz Erpel, gescheckt Enten) mit ihrem Ei-Gelege